- Meppi1974 - Welcome, collect moments, not things!
 - Meppi1974 -         Welcome, collect moments, not things!

USA / Florida

First Time in America Dezember 2019........mein erstes Mal

die Wahl fiel auf MIAMI (weil ich CSI, Mustangs, Palmen, den Film Bad Boys und Alligatoren liebe)

 

 

 

Heute 20.02.20 habe ich etwas Zeit eindlich ein paar Eindrücke für Euch hier aufzuschreiben.

 

Wo fängt man an? Am Anfang fängt man an natürlich! Und ich meine hier nicht die Vorbereitungszeit in der ich viel gespart, einen neuen Pass beantragt, Visum bzw. die ESTA Einreisebestätigung abgwartet und natürlich einen riesigen Koffer und jede Menge Reisekram gekauft habe. Grins,

Nein, mein Anfang beginn im Flieger nach London (Zwischenstopp) und ich kann immer noch nicht ganz glauben dass ich jetzt mit den oben besagten Dingen auf dem Weg nach Amerika bin.

Für mich wird ein Traum wahr. Ich fliege in ein mir völlig fremdes Land.

Ich kenne natürlich Mädels die sind so mutig und fliegen ständig allein durch die Welt aber das wäre nichts für mich. Nur damit Ihr nicht denkt ich bin so eine "taffe" Reisetante, nein ich habe die Reise nicht allein gemacht aber auf meinen Reiseblog schreibe ich schon immer nur aus meiner Sicht auf den Urlaub oder oder gebe Einblick auf tolle Orte und über den Rest möchte ich nichts erzählen.

Privates, Aktuelles und jede Menge Fotos von mir findet Ihr ja auf Instagram.

Ich hoffe mein kleiner Bericht inspiriert Euch auch einmal nach Miami zu fliegen.

 

Viel Spass beim Lesen

 

 

Der Flieger landet in London und jetzt geht mein persönliches Martyrium los. Auf dem Weg zu American Airlines und zur ersten Einreisekontrolle, oh mei ich hatte eine Panik da alles richtig zu machen. Heut muss ich lachen...Freunde haben mir vorher einfach viel zu viel Angst gemacht.

(Hello Miss, i have 5 Questions for you) hies es.

I am here for vacation.
I am living in a hotel.
My job is a secretary.
I have never been to America.
I want to take a lot of pictures

So in der Art waren die Antworten! .... naja das mit dem englisch sprechen ist halt etwas aufregend für mich. Hatte eher russisch in der Schule grins. Egel hab mich gut geschlagen und so schwierig ist es ja dann auch nicht gewesen.

 

Endlich im Flieger nach Miami brauche brauche ich Alkohol zur Beruhigung, kein Problem ist ja ein 9 Stunden Vollverpflegungsflug.

Aber trotz Wein, einschlafen kann ich nicht wirklich und 3 Filme, einem Eis und gutem Essen, später lande ich in AMERIKA. (mir stellt es gerade die Haare auf) Ich war so unfassbar aufgeregt. Allein hätte ich mich sicher verlaufen alles ist dort einfach alles bigger und noch bigger wie ich es bisher kannte. Aber auch hier hat mit ein wenig stolprigem englich und nach gefühlt tausend Fingerabdrücken und Fotos die Einreies gut funktioniert. Das Gepäck im (BIG) Leihwagen verstaut und mit Zeitzonenverschiebung auf dem Weg in`s Hotel bin ich um Punkt 20.30 in meinem Hotelbett eingeschlafen.

Das Hotel:  the Landon in 9660 E Bay Harbour Drive, Bay Harbour Island, Miami

https://www.thelandon.com/

 

Das werde ich nie vergessen, den Satz: Ich wohne im Hotel the London in Bay Harbor Drive usw. musste ich bei der Einreise glaube ich 5 mal erklären. Aber so sind Sie die Amis, keiner darf rein der nicht wirklich rein darf. Lach

 

Aber zum Hotel! Vorweg sei gesagt, es war von Anfang an nicht geplant ein teures Luxushotel zu nehmen weil es viel zu viel zum erkunden gibt um die Zeit im Hotel zu verschwenden. Das Hotel war nur zum schlafen gedacht war. Aber ich war dennoch sehr freudig überrascht. Das Zimmer war wirklich schön und richtig sauber. Der Chlorgeruch vom Putzen war ab dem zweiten Tag normal und die Hellhörigkeit des Hotels war wie Fernsehen zum einschlafen für mich. Ok amerikanisches, königliches Frühstück heisst: Toast, Frischkäse, Marmelade, Müsli und Baggles....ach und Kaffee und O-Saft. Das wars und dies jeden Tag!

Für mich kein Problem. Hauptsache etwas zu Essen und Du kannst jederzeit um die Ecke zum Starbucks oder ähnlichen Läden zum frühstücken gehen oder einfach im Supermarkt einkaufen. Das Zimmer hatte Kühlschrank und Eiswürfel gab es jederzeit an der Bar. Super nettes Personal und immer für alle Wünsche da. Parken vor dem Hotel kein Problem und zum Strand waren es ca. 800m.

Mein erster Tag in Florida!

 

...coming soon