- Meppi1974 - Welcome, collect moments, not things!
 - Meppi1974 -         Welcome, collect moments, not things!

Die Post ist die Trösterin des Lebens,

denn sie verwandelt Abwesende in Gegenwärtige.

"Voltaire"

 

ein paar neue Gedanken

 

         (Post)karten :-)

 

oder auch Ansichtskarten genannt,

wusstet Ihr das Sie 14 cm x 9 cm groß sein können und bald 150 Jahre alt werden?

 

1869 zu 2018 meine Güte was für ein Zeitsprung und Wandel.

 

Verschickt Ihr noch Postkarten? Ich freue mich immernoch sehr über eine aus dem Urlaub.

In Zeiten von WhatsApp und Facebook wird es immer weniger werden aber wenn man sich daran erinnert und einfach mal eine verschickt, erhalten wir es vielleicht noch ein wenig.

 

Irgendwann hat es bestimmt Museumswert, aber jetzt besteht die Möglichkeit noch und ich schreib gern noch persönlich ein paar Zeilen.

 

 

Eure Steffi

 

 

Es war wirklich lustig an dem Tag als mir der Gedanke mit den Postkarten kam. Ich habe mich zu Hause natürlich gleich durch die Kiste gewühlt und super spassige oder längst in Vergessenheit geratene Erlebnisse endeckt. Karten über Karten, entweder geschickt bekommen oder selbst gekauft. Spannend war es zu suchen und sortieren. Des Öfteren musste ich sehr lachen. Natürlich kann man auch in seinem Laptop die Ordner durchsuchen nach Erinnerungsbildern, aber irgendwie fand ich es schön diese Postkarten in die Hand zu nehmen und die handschriftlichen Zeilen zu lesen. Die niedlichen kleinen Schreibfehler, gemalten Herzchen, Sonnen und Smileys zu sehen. Ist schon sehr persönlich und das Stöbern für einen kalten Winterabend perfekt geeignet.

 

Ja ich kenne jemanden, der sagte zu mir: Ach, Steffi Postkarten kaufen? Ist das nicht veraltet und es sind doch eh nur Staubfänger daheim!

Hm, nun ich finde viele Dinge können Staubfänger sein und jedem das Seine. Ich hab Platz dafür in meinem Leben und in Gedenken an meine Großmutter, der ich sooo viele geschrieben habe, hänge ich an dem Thema. Jedem seine Kiste! oder? Und kann es je alt oder veraltet sein? Es gibt Sie ja in Hülle und Fülle und immer noch. Ja 150 Jahre sind eine lange Zeit, aber seht es mal so: Wenn die Technik versagt, was bleibt oder kommt wieder? Der Postbote auf dem Pferd der Dir deinen Brief oder Postkarte bringt:-)

 

in diesem Sinne...hier ein paar Karten die mir der Postbote gebracht hat

Die Postkarte, Grußkarte oder auch Ansichtskarte!

 

Postkarten hiesen 1760 noch:  "offen lesbare Mitteilungen" und wurden nur von privaten Stadtpostunternehmen versendet. Aber auf jeden Fall waren Sie die ersten Vorreiter für die im heutigen Sinne verschickten Karten. In Deutschland gab es kartenförmige Postanweisungen ab 1865 zunächst nur in Preußen aber bald schon in mehr Postgebieten und die Nachfrage stieg. 1870 dann endlich gab es in Deutschland den Generalpostdirektor Heinrich Stephan sowie den Kanzler Otto von Bismarck und die Einführung der Karten wurde von den Herren gesichert. Länder wie Finnland 1870, Belgien 1871 oder die USA 1873 folgten und mit dem Berner Postvertrag 1875 waren es insgesamt 21 Länder in denen Postkarten zugelassen wurden. Vorallem im Deutsch-Französischen Krieg fand die Postkarte dann größte Verwendung in Frontmitteilungen.

 

Heute, im digitalen Zeitalter hat die Postkarte ihre einstige Bedeutung als Bild- und Kommunikationsmedium verloren. Sie hat den Höhepunkt ihres Lebendszyklus überschritten und wird zunehmend von neueren, moderneren Produkten verdrängt. 1982 zum Beispiel kamen noch 132 Millionen Karten in Deutschland an und in 2008 waren es nur noch 38 Millionen aus dem Ausland. (Nur zum Vergleich: 1954 fielen bei der westdeutschen Bundespost 920 Millionen Postkarten an) Das ist mal ein Wandel oder?

 

Nun verschicken können wir immerhin noch welche, wenn wir wollen. Hoffen wir, dass es noch eine zeitlang so bleibt. Übrigens im Moment kostet eine Postkarte 0,45 cent wobei eine Länge von 14 bis 23,5 cm und eine Breite von 9 bis 12,5 cm eingehalten werden muss. Naja wer keine Karte verschicken möchte, kann Sie immer noch für die nachfolgende Generation kaufen, aufheben oder sammeln, das nennt man dann Philokartie. Es gibt sogar einen eigenen Markt dafür.

 

Ja, ich gehöre dazu, zum Kreis der Sammler und in Souvenierladenrenner. Aber nur für mich ohne Tauschabsichten. Grins.

Ich mag es sehr an den Postkartenständern zu drehen und die passende Karte zu kaufen. Schon als Kind habe ich am liebsten meiner Großmutter aus dem Ferienlager oder von irgendwelchen Urlaubstagen immer die neuesten Ansichtskarten geschickt.

 

.....Liebe Oma, bin gut angekommen, Wetter ist so la la, Essen ist gut und die Mädels ganz nett.

Haben heute einen Ausflug gemacht und morgen gibt es ein Lagerfeuer. Liebe Grüße aus Rostock Deine Steffi......

 

So, oder so ähnlich waren alle meine Karten beschriftet. Immer ein kleines Lebenszeichen und auf der Karte ein Bild vom Ort oder der großen Sehenswürdigkeit. Noch heute kaufe ich mir ein oder zwei Ansichtskarten. (die lezten waren ja in Berlin)

Ich verschicke zwar nur noch selten eine davon, aber es kommt noch vor. Beschränkt hat sich das Ganze eher auf die Weihnachtspostkarten. Nun in Zeiten von Whats App und Co. ist es ja auch viel leichter und billiger unsere Bilder vom Ort des Geschehens an die Lieben daheim zu senden. Dennoch finde ich es Schade es darauf zu beschränken, ist es doch auf dem Handy alles so vergänglich. Nur ein kurzer Moment eben. Ein schöner vielleicht, weil Du deine Tochter glücklich am Meer siehst, aber eben auch schnell vorbei, weil Du dann schon die nächste Mitteilung erhälst.

 

Eine Grußkarte hast Du vielleicht doch länger in der Hand und paar nette Zeilen dazu mit der Hand geschrieben ist irgendwie persönlicher. Seht Ihr das auch so? Eine Postkarte hängt, steht oder liegt auch eher noch eine Zeit lang bei Dir rum und genießt noch den zweiten oder dritten Blick. An deinem Handy musst Du wahrscheinlich schon hunderte Bilder hoch oben oder unten scrollen um das Bild vom Meer zu finden.

 

Versteht mich nicht falsch, ich liebe das digitale Zeitalter mit allen App´s und Möglichkeiten, aber ich bin eben auch mit Postkarten groß geworden und ich möchte die guten, alten Traditionen nicht vergessen machen. Deshalb hier meine Gedanken dazu und meine Idee wäre, wenn es jemand liest, in seinem nächsten Urlaub einfach mal eine Postkarte verschickt. Ein Eis ist z.B. in Italien dreimal so teuer wie eine Karte. Versucht es mal, jemand wird sich bestimmt sehr darüber freuen. Ich mache es sicher bald wieder und somit feiern wir zusammen 150 Jahre Grußkarte!

 

 

Wenn niemand da ist, der sich darüber freuen würde, hey, dann schickt mir doch einfach Eine!

Erwähne es hier gern feierlich mit Bild.

 

 

Eure Steffi

 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.